Andreasturm Zürich Oerlikon

2012

Das Areal Andreasstrasse liegt an zentralster Lage beim Bahnhof Oerlikon im keilförmigen Zwischenraum der beiden Bahnlinien nach Wallisellen und zum Flughafen. Der Andreasturm ist ein Leuchtturmprojekt, das zusammen mit den bestehenden und den geplanten Hochhäusern im Bahnhofsbereich eine überregionale Ausstrahlungskraft entfalten wird.

 

In städtebaulicher Hinsicht nimmt der Büroturm eine Vermittlerrolle ein: Er markiert einerseits den östlichen Abschluss des neu gestalteten Bahnhofs und bildet andererseits den Auftakt zum aufstrebenden Quartier Leutschenbach. Die Volumetrie reagiert mit ihrer Abwicklung auf diese übergeordneten Bezüge. Gleichzeitig hält sie die Aussenbereiche frei, die dem öffentlichen Erdgeschoss zudienen.

Projektinformation

 

Auftrag:

SBB Immobilien, Development Region Ost

2-stufiger Studienauftrag

 

Daten:

Hochhaus 80 m, 22 Geschosse

GF: 29'690 m2 / HNF: 19'650 m2

 

Mitarbeit 10:8 Architekten:

Gardar Snaebjörnsson, Daniel Forster, Nicole Inauen

Georg Rinderknecht, Jürg Senn, Katrin Schubiger

 

Projektpartner:

huggenbergerfries Architekten

Leutwyler Partner Architekten

Dr. Lüchinger + Meyer Bauingenieure

Gesellschaft für Standortanalysen und Planungen